Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Landgericht Erfurt

Bild: Gerichtsgebäude des Landgerichts Erfurt
Bildrechte beim Thüringer Oberlandesgericht

Pressemitteilung des Landgerichts Erfurt vom 07.06.2021

Das Landgericht Erfurt nimmt seinen Geschäftsbetrieb unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen zur weiteren Eindämmung des Corona Virus' ab dem 14.06.2021 im Vollbetrieb wieder auf.

Die Öffnungszeiten des Landgerichts sind, soweit keine Sitzungen stattfinden, auf den Zeitraum von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr beschränkt.

Prozessbeteiligte sowie Besucherinnen und Besucher werden auf Folgendes hingewiesen:

Besucherinnen und Besucher haben sich an der Pforte anzumelden. Es erfolgt bei jeder Besucherin und jedem Besucher eine Befragung nach Symptomen einer COVID-19-Erkrankung.

Besucher mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung, mit einer akuten Atemwegserkrankung oder einem akuten Verlust des Geschmacks- und Geruchssinnes dürfen das Gebäude nicht betreten.

Die Anzahl der verfügbaren Sitzplätze in den Verhandlungssälen für Besucherinnen und Besucher ist aufgrund des Abstandsgebotes erheblich eingeschränkt. Wägen Sie bitte die Notwendigkeit des Besuchs einer Verhandlung sorgsam ab.

In allen öffentlichen Bereichen des Landgerichts Erfurt gilt die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes. In den Sitzungssälen gilt die Anweisung der Versitzenden. Zur Minimierung der Infektionsgefahr ist im gesamten Gebäude ein Mindesabstand von 1,50 m zu jeder anderen Person einzuhalten.

Um den Publikumsverkehr auch weiterhin auf das Notwendigste zu beschränken, werden Rechtssuchende gebeten, ihre Anliegen - soweit dies möglich ist - schriftlich vorzubringen.


Hinweise zum elektronischen Rechtsverkehr

Zum 01.01.2018 wurde der elektronische Rechtsverkehr zu allen Amts- und Landgerichten und dem Thüringer Oberlandesgericht in Rechtssachen eröffnet. Von der Eröffnung ausgenommen sind Verwaltungssachen, Grundbuchsachen und die Angelegenheiten des Sozialen Dienstes.
Weitere Informationen zum Thema können Sie gern der Rubrik Elektronischer Rechtsverkehr entnehmen.

Wichtiger Hinweis:

Eine einfache E-Mail reicht nicht aus, um wirksam elektronische Dokumente bei Gericht einzureichen.
Das Gericht ist seit dem 01.01.2018 elektronisch auch über das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) und De-Mail erreichbar. Bitte beachten Sie, dass die Adressierung durch Auswahl des Gerichts im EGVP-Adressbuch bzw. im öffentlichen De-Mail-Verzeichnisdienst erfolgt.

Warnhinweis der Landesjustizverwaltungen

Bitte beachten Sie die Warnhinweise der Landesjustizverwaltungen und des Bundesministeriums der Justiz zu Zahlungsaufforderungen im Zusammenhang mit der Nutzung von Onlinediensten und Registereintragungen.

Justizportal des Bundes und der Länder

Warnung vor gefälschten E-Mails

Aktuell werden gefälschte E-Mails im Namen der Thüringer Gerichte versandt. Diese übermitteln generell Zahlungsaufforderungen nicht per E-Mail. Öffnen Sie niemals Anhänge, von denen Sie nicht sicher sind, dass sie aus einer vertrauenswürdigen Quelle stammen.


  • Gefälschte und betrügerische E-Mails kann man an verschiedenen Merkmalen leicht erkennen:

    Von: "uszAndreas Krause" <scimmiotto65@mail.civichiana.it> -> E-Mail-Absender überprüfen
    Datum: 8. April 2015 20:19:16 MESZ
    An: <IhreAdresse@IhreAnbieter>
    Betreff: incasso bureau -> Betreff und Anrede kontrollieren

    Landgericht Gera Bestellung vom 15.05.2015 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet die Rechnung von 240,00 Euro an unseren Mandanten zu zahlen. Hochachtungvoll -> schlechte Grammatik. Kein Bezug zu einem Vorgang. Keine Signatur, Namen oder Schlussformel.

    1. E-Mail-Absender überprüfen
      Achten Sie vor dem Öffnen einer E-Mail immer auf den Absender. Fahren Sie mit der Maus über diesen Namen, um sich auch die tatsächliche E-Mail-Adresse anzeigen zu lassen.
       
    2. E-Mail-Betreff kontrollieren
      Achten Sie darauf, ob der Absender oder der Text in der Betreff-Zeile irgendwelche verdächtigen Elemente enthält. Ist beispielsweise die Domainangabe hinter dem @ mit einem ungewohnten Begriff oder Namen davor gekoppelt? Seht im Betreff zu Beginn AW: oder Re: oder etwas ähnliches was auf eine Antwort deuten soll, dann achten Sie darauf ob Sie den Absender kennen und diesem bereits kontaktiert haben. Ist der Text im Betreff in englischer Sprache und Sie haben in der Regel keine ausländischen Kontakte?
       
    3. E-Mail-Anrede überprüfen
      Phishing-E-Mails beginnen in der Regel mit allgemeinen Anreden wie "Sehr geehrter Kunde" oder Ihrem E-Mail-Accountnamen, z.B. "Lieber snookums123" statt Ihrem Namen (z.B. "Sehr geehrter Herr Müller"). Die meisten legitimen Unternehmen nehmen hingegen Ihren Namen in ihre Korrespondenz auf, da er in den Unterlagen vermerkt ist (sofern diese Unternehmen bereits mit Ihnen in einer Geschäftsbeziehung stehen). Ist keine Anrede vorhanden, dann weist dies bei geschäftlichen Schreiben darauf hin, dass der Absender Sie überhaupt nicht kennt.
       
    4. E-Mail-Text überprüfen
      In betrügerischen E-Mails befinden sich im Text fast immer grammatikalische Fehler oder einige Wörter befinden sich in einer anderen Sprache. Bei Geschäftsschreiben ist hingegen meist ein Bezug durch eine Nummer zu einem Vorgang, Vertrag oder ähnlichem angeführt.
       
    5. E-Mail-Schlussformel überprüfen
      Existiert eine Schlussformel? Ist ein Absendername oder eine Signatur aufgeführt?
       
    6. Wie gehe ich mit SPAM-Mails um?
      Grundsätzlich gilt für solche oder ähnliche E-Mails: Auf keinen Fall antworten! Auf keinen Fall einem Link folgen! Auf keinen Fall einen Dateianhang öffnen! Versuchen Sie ebenso wenig, die Betrüger mit falschen Angaben auszutricksen oder nur zum Schein auf das Angebot einzugehen. Entsprechende E-Mails sollten vielmehr sofort gelöscht werden. Im Zweifel nehmen Sie Kontakt zu Personen auf, die wissen, ob es sich zum Beispiel um einen schlechten Scherz oder tatsächlich um eine Warnung handelt. Verwenden Sie dafür jedoch nie die Kontaktdaten aus der E.Mail.

     

     

So erreichen Sie uns:

Anschrift:

Landgericht Erfurt
Domplatz 37
99084 Erfurt

Postanschrift:

Landgericht Erfurt
Postfach 900432
99107 Erfurt

Telefon: +49 361 57 35 33-535
Telefax: +49 361 57 35 33-579
 
Bitte beachten Sie unsere
Hinweise zur Eingangskontrolle (PDF-Dokument, nicht barrierefrei)!