Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Landgericht Erfurt

Bild: Gerichtsgebäude des Landgerichts Erfurt
Bildrechte beim Thüringer Oberlandesgericht

Pressemitteilung des Landgerichts Erfurt vom 30.12.2020
 

Das Landgericht Erfurt nimmt ab dem 04.01.2021 den Geschäftsbetrieb unter Einhaltung der Vorgaben zur Eindämmung der Pandemie wieder auf. Der Dienstbetrieb wird in einem Schichtbetrieb stattfinden. Es wird um Verständnis gebeten, dass es aufgrund dieser Maßnahmen noch zu Einschränkungen kommen kann. Die Öffnungszeiten des Landgerichts Erfurt sind, soweit keine Sitzungen stattfinden, auf den Zeitraum von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr beschränkt.

Prozessbeteiligte sowie Besucherinnen und Besucher werden auf Folgendes hingewiesen:

Besucherinnen und Besucher haben sich an der Pforte anzumelden. Es erfolgt bei jeder Besucherin und jedem Besucher eine Befragung nach Symptomen einer COVID-19-Erkrankung und eine kontaktlose Fiebermessung.

Besucher mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung, mit einer akuten Atemwegserkrankung oder einem akuten Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns dürfen das Gebäude nicht betreten.

Aufgrund dieser pandemiebedingt erweiterten Einlasskontrollen kann es bei Betreten des Gebäudes zu längeren Wartezeiten kommen. Prozessbeteiligte werden gebeten, dies in ihre Planung einzuberechnen und auch im Wartebereich den gebotenen Abstand einzuhalten.

Die Anzahl der verfügbaren Sitzplätze in den Verhandlungssälen für Besucherinnen und Besucher ist aufgrund des Abstandsgebotes erheblich eingeschränkt. Wägen Sie bitte die Notwendigkeit des Besuchs einer Verhandlung sorgsam ab.

In allen öffentlichen Bereichen des Landgerichts Erfurt gilt die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. In den Sitzungssälen gilt die Anweisung der Vorsitzenden. Zur Minimierung der Infektionsgefahr ist im gesamten Gebäude ein Mindestabstand von 1,50 m zu jeder anderen Person einzuhalten.

Um den Publikumsverkehr auch weiterhin auf das Notwendigste zu beschränken, werden Rechtssuchende gebeten, ihre Anliegen - soweit dies möglich ist - schriftlich vorzubringen.

Hinweise zum elektronischen Rechtsverkehr

Zum 01.01.2018 wurde der elektronische Rechtsverkehr zu allen Amts- und Landgerichten und dem Thüringer Oberlandesgericht in Rechtssachen eröffnet. Von der Eröffnung ausgenommen sind Verwaltungssachen, Grundbuchsachen und die Angelegenheiten des Sozialen Dienstes.
Weitere Informationen zum Thema können Sie gern der Rubrik Elektronischer Rechtsverkehr entnehmen.

Wichtiger Hinweis:

Eine einfache E-Mail reicht nicht aus, um wirksam elektronische Dokumente bei Gericht einzureichen.
Das Gericht ist seit dem 01.01.2018 elektronisch auch über das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) und De-Mail erreichbar. Bitte beachten Sie, dass die Adressierung durch Auswahl des Gerichts im EGVP-Adressbuch bzw. im öffentlichen De-Mail-Verzeichnisdienst erfolgt.

Warnhinweis der Landesjustizverwaltungen

Bitte beachten Sie die Warnhinweise der Landesjustizverwaltungen und des Bundesministeriums der Justiz zu Zahlungsaufforderungen im Zusammenhang mit der Nutzung von Onlinediensten und Registereintragungen.

Justizportal des Bundes und der Länder

Warnung vor gefälschten E-Mails

Aktuell werden gefälschte E-Mails im Namen der Thüringer Gerichte versandt. Diese übermitteln generell Zahlungsaufforderungen nicht per E-Mail. Öffnen Sie niemals Anhänge, von denen Sie nicht sicher sind, dass sie aus einer vertrauenswürdigen Quelle stammen.

Wie erkenne ich eine gefälschte E-Mail?

So erreichen Sie uns:

Anschrift:

Landgericht Erfurt
Domplatz 37
99084 Erfurt

Postanschrift:

Landgericht Erfurt
Postfach 900432
99107 Erfurt

Telefon: 0361 57-3533 535
Telefax: 0361 57-3533 579
 
Bitte beachten Sie unsere
Hinweise zur Eingangskontrolle!