Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Beratungshilfe

Bild: Formulare liegen versetzt nebeneinander auf einem Tisch
Bildrechte beim TMMJV

Beratungshilfe ist die Hilfe für die Wahrnehmung von Rechten außerhalb eines gerichtlichen Verfahrens. Sie besteht in Beratung und soweit erforderlich in Vertretung in Angelegenheiten des Zivilrechts einschließlich der Angelegenheiten, für deren Entscheidung die Gerichte für Arbeitssachen zuständig sind, des Verwaltungsrechts, des Verfassungsrechts oder des Sozialrechts. Beratungshilfe wird auf Antrag gewährt, wenn Sie die erforderlichen Mittel nach ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen nicht aufbringen können, die Wahrnehmung der Rechte nicht mutwillig ist und eine andere Möglichkeit für eine Hilfe nicht zur Verfügung steht, deren Inanspruchnahme Ihnen zuzumuten ist. Über den Antrag auf Beratungshilfe entscheidet das Amtsgericht, in dessen Bezirk Sie Ihren Wohnsitz haben. Die Beratungshilfe wird durch Rechtsanwälte und durch Rechtsbeistände, die Mitglied einer Rechtsanwaltskammer sind, gewährt.

Hilfesuchende können sich gern das für Sie zuständige Amtsgericht wenden, um weitere Informationen zu erhalten!