Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

Bild: Gerichtsgebäude des Thüringer Oberlandesgerichts

Bild: Gerichtsgebäude des Thüringer Oberlandesgerichts

Bild: Ernennungsveranstaltung im Jahr 2019

Bild: Ernennungsveranstaltung im Jahr 2019

Bild: Foyer im Justizzentrum Jena

Bild: Foyer des Justizzentrums Jena

Bild: Richterin in Robe mit Akten und Gesetzestexten in der Hand

Ausschnitt von einer Richterin mit Robe und Gesetzesbüchern und Akten auf dem Arm

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Thüringer Oberlandesgerichts

Bitte schenken Sie unseren Besucherhinweisen Aufmerksamkeit!

Zur Verlangsamung der Ausbreitung der Infektion mit dem Corona-Virus haben die Behördenleiter des Justizzentrums Jena mit sofortiger Wirkung Festlegungen für den Besucherverkehr getroffen. Näheres entnehmen Sie bitte dem beigefügten Schreiben und den weiteren Hinweisen. Bitte beachten Sie diese, bevor Sie sich auf den Weg begeben.


  • Informationen nach Art. 13 und 14 der Datenschutz-Grundverordnung zur Datenverarbeitung im Bereich der Verwaltung
     

    Das Gericht in seiner Funktion als Justizbehörde verarbeitet personenbezogene Daten u.a. in Verwaltungsangelegenheiten. Personenbezogene Daten sind beispielsweise Angaben zur Person, aber auch zu Sachverhalten, die mit der Person in Verbindung stehen. Bei der Erhebung, Speicherung, Übermittlung und sonstigen Verarbeitungen genügen wir höchsten Anforderungen an die Sicherheit der personenbezogenen Daten. Mit den folgenden Hinweisen möchten wir Sie darüber informieren,

    • an wen Sie sich zur Geltendmachung Ihrer Rechte oder bei Fragen zum Datenschutz wenden können,
    • auf welcher Grundlage wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten,
    • wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen und
    • welche Rechte Sie nach dem Datenschutzrecht gegenüber der Justiz haben.

    Die in diesen Hinweisen bezeichneten Gesetze können Sie im Internet unter http://www.gesetze-im-internet.de (Bundesrecht), http://www.landesrecht.thueringen.de (Landesrecht Thüringen) und http://eur-lex.europa.eu/ (Recht der Europäischen Union) in der jeweils geltenden Fassung abrufen.

    1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?
     

    a) Verantwortliche Stelle

    Präsidentin des Thüringer Oberlandesgerichts
    Rathenaustraße 13
    07745 Jena

    Telefon: 0361 57 35 26-315
    Email: tholg.poststelle@justiz.thueringen.de.

    b) Ihr Ansprechpartner bei Fragen zum Datenschutzrecht: die oder der behördliche Datenschutzbeauftragte

    Es gibt eine für den Datenschutz zuständige Person, an die Sie sich bei datenschutzrechtlichen Fragen wenden können:

    Datenschutzbeauftragter des Thüringer Oberlandesgerichts
    Rathenaustraße 13
    07745 Jena

    Telefon: 0361 57 35 26-373
    E-Mail: tholg.datenschutzbeauftragter@justiz.thueringen.de.

    Diese Person ist ausschließlich für datenschutzrechtliche Fragestellungen in Verwaltungsangelegenheiten zuständig. Sie kann Ihnen keinerlei Auskunft zu Gerichtsverfahren geben und keine Rechtsberatung erteilen.

    2. Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und aufgrund welcher Rechtsgrundlagen?

    Ihre personenbezogenen Daten werden durch das Gericht in Verwaltungsangelegenheiten nur verarbeitet, soweit dies zur Wahrnehmung der Aufgaben als Justizbehörde erforderlich ist oder Sie ausdrücklich eingewilligt haben.

    Rechtsgrundlage der mit der Erfüllung der Aufgaben und Befugnisse der Justizbehörde verbundenen Datenverarbeitungsvorgänge sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e) der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und die einschlägigen Vorschriften des Verwaltungsrechts. Besondere Kategorien personenbezogener Daten (wie zum Beispiel Gesundheitsdaten) werden von uns auf der Grundlage von Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a) i.V.m. Artikel 7 DS-GVO und der jeweiligen Rechtsgrundlagen verarbeitet, aber nur, soweit dies im Rahmen unserer Verwaltungsaufgaben erforderlich ist. Im Übrigen gelten ergänzend das Bundesdatenschutzgesetz und das Landesdatenschutzgesetz.

    Nach Abschluss des Verfahrens können die Daten zur Erfüllung anderer gesetzlicher Pflichten verarbeitet werden, etwa um gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und verfassungsrechtlichen Auskunftspflichten gegenüber dem Thüringer Landtag nachzukommen. Es gelten dann die Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung sowie des Thüringer Datenschutzgesetzes.

    Auch zu anderen als den genannten Zwecken werden Ihre personenbezogenen Daten nur weiterverarbeitet, wenn es eine gesetzliche Grundlage für die jeweilige Datenverarbeitung gibt, beispielsweise zur Wahrnehmung der Aufgabe einer anderen Behörde, oder wenn Sie in eine solche Weiterverarbeitung vorher ausdrücklich eingewilligt haben.

    3. Aus welchen Quellen stammen Ihre personenbezogenen Daten?

    Die Justizbehörde kann Ihre personenbezogenen Daten nicht nur bei Ihnen als betroffener Person erheben, sondern auch bei anderen Stellen und Personen, zum Beispiel durch Anforderung von Auskünften oder Akten bei anderen Behörden und Gerichten. Die Rechtsgrundlagen hierfür ergeben sich insbesondere aus den maßgeblichen Vorschriften zur Erfüllung der übertragenen Aufgaben.

    4. Wem gegenüber werden Ihre personenbezogenen Daten offengelegt?

    Die Justizbehörde legt Ihre personenbezogenen Daten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Dritten gegenüber nur auf der Grundlage gesetzlicher Vorschriften offen oder wenn eine ausdrückliche Einwilligung Ihrerseits vorliegt.

    Innerhalb der Justizbehörde erhalten nur diejenigen Personen Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten, die mit der Bearbeitung des Verwaltungsvorgangs betraut sind, in dem Ihre Daten verfahrensrelevant sind.

    Für die Erledigung unserer Aufgaben benutzen wir IT-gestützte Verfahren (Software), in die Ihre Daten eingegeben werden. Dabei arbeiten wir auf gesetzlicher Grundlage auch mit anderen Stellen der Landesverwaltung zusammen, die personenbezogene Daten in unserem Auftrag verarbeiten. An diese werden Ihre personenbezogenen Daten, soweit erforderlich, übermittelt.

    5. Wie lange speichern wir Ihre personenbezogenen Daten?

    Personenbezogene Daten, die im Rahmen eines Verwaltungsvorgangs erhoben wurden, werden in Verwaltungsakten aufgenommen. Die Speicherfristen für die Verwaltungsakten bestimmen sich nach den landesrechtlichen Aufbewahrungsbestimmungen.

    6. Sind Sie verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten bereitzustellen?

    Grundsätzlich müssen Sie nur die Daten bereitstellen, die für die ordnungsgemäße Durchführung des Verfahrens erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir nach anderen Gesetzen verpflichtet sind.

    Besteht nach der maßgeblichen Rechtsgrundlage eine Pflicht zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten, richten sich die Rechtsfolgen einer Verletzung dieser Pflicht nach deren Regelungen.

    7. Keine automatisierte Entscheidungsfindung

    Es werden keine Instrumente zur automatisierten Entscheidungsfindung eingesetzt.

    8. Ihre Rechte als betroffene Person

    Um Ihre personenbezogenen Daten wirksam zu schützen, gewährt Ihnen das Datenschutzrecht eine Reihe von Rechten, die Sie gegenüber der Justizbehörde geltend machen können:

    a) Recht auf Auskunft, Art. 15 DS-GVO

    Gemäß Art. 15 Absatz 1 DS-GVO haben Sie das Recht auf Auskunft darüber, ob wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten; ist dies der Fall, haben Sie Anspruch auf weitere Informationen. Das Auskunftsrecht wird durch das Recht Dritter am Schutz ihrer personenbezogenen Daten beschränkt (Art. 15 Absatz 4 DS-GVO).

    b) Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, Art. 16, 17 und 18 DS-GVO

    Sie haben nach Art. 16 DS-GVO das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger Daten und die Vervollständigung unvollständiger Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

    Ein Recht auf Löschung personenbezogener Daten steht Ihnen nach Maßgabe des Art. 17 DS-GVO zu, insbesondere dann, wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht oder nicht mehr zulässig ist. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn die Aufbewahrungsfristen für die betreffenden Verfahrensakten abgelaufen sind, wobei wir dann die Akten von Amts wegen unaufgefordert vernichten.

    Unter den Voraussetzungen von Art. 18 DS-GVO besteht ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

    c) Recht auf Widerruf der Einwilligung, Art. 7 DS-GVO

    Wenn Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, haben Sie nach Art. 7 Abs. 3 DS-GVO das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Alle Datenverarbeitungen, die wir bis zu Ihrem Widerruf vorgenommen haben, bleiben in diesem Fall rechtmäßig. Über die Möglichkeit des Widerrufs einer Einwilligung und die konkreten Schritte zur Ausübung des Widerrufsrechts werden wir Sie an der Stelle informieren, an der wir Ihre Einwilligung einholen.

    d) Recht auf Widerspruch, Art. 21 DS-GVO

    Sie haben gemäß Art. 21 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Sie betreffenderpersonenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Wir dürfen in einem solchen Fall die Verarbeitung Ihrer Daten nur fortsetzen, wenn ein zwingender Grund vorliegt. Ein zwingender Grund kann sich insbesondere aus Gesetzen ergeben, die der Verarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen oder uns zur fortgesetzten Verarbeitung zwingen, beispielsweise gesetzliche Aktenaufbewahrungsfristen oder anderen gesetzlichen Regelungen.

    Die genannten Rechte stehen unter dem Vorbehalt der jeweils geltenden Rechtsgrundlage, insbesondere der Verfahrensordnung, die zur Sicherung einer sachgerechten Verfahrensdurchführung und im Interesse der Verfahrensbeteiligten besondere Regelungen und Einschränkungen vorsehen können. Weitere Einschränkungen können sich aus dem Thüringer Datenschutzgesetz ergeben.

    Sollten Sie Rechte geltend machen, prüft die Justiz, ob die Voraussetzungen erfüllt sind.

    9. Weitere Hinweise

    Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ernst. Mit Ihrem Anliegen bezüglich Ihrer von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten können Sie sich jederzeit an uns wenden. Es steht Ihnen aber auch frei, sich mit einer Beschwerde an den

    Thüringer Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
    Häßlerstraße 8
    99096 Erfurt

    Telefon: 0361 57 31 12-900
    Email:poststelle@datenschutz.thueringen.de

    zu wenden. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang jedoch, dass der Landesbeauftragte für den Datenschutz ausschließlich die datenschutzrechtliche Aufsicht über die Gerichte in deren Funktion als Justizbehörde inne hat und nicht für die Aufsicht über die von Gerichten im Rahmen ihrer justiziellen (rechtsprechenden) Tätigkeit vorgenommenen Verarbeitungen zuständig ist.

     

Symbolbild Coronavirus - Zeichnung (Bildrechte beim Thüringer Oberlandesgericht)

Unseren Anwärter*innen ein herzliches Willkommen!

  • Unseren 30 Rechtspflegeranwärter*innen und 45 Justizsekretäranwärter*innen wünschen viel Freunde und Erfolg während des Vorbereitungsdienstes.

  • Unseren 30 Rechtspflegeranwärter*innen und 45 Justizsekretäranwärter*innen wünschen viel Freunde und Erfolg während des Vorbereitungsdienstes.

  • Unseren 30 Rechtspflegeranwärter*innen und 45 Justizsekretäranwärter*innen wünschen viel Freunde und Erfolg während des Vorbereitungsdienstes.

RECHTspannend - Ausbildung in der Thüringer Justiz

Corona? Wir bilden trotzdem aus!

  • Schulabschluss (bald) geschafft - und nun?

    Wie wäre es mit einer Ausbildung oder einem dualen Studium in der Thüringer Justiz?

    Alle Informationen zu unseren Ausbildungsrichtungen können Sie gern unseren Ausbildungsseiten entnehmen!

    mehr

So erreichen Sie uns:

Gerne stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Ausbildungsabteilung des Thüringer Oberlandesgerichts für ein persönliches Gespräch während der Ausbildungsmessen und auch telefonisch unter der Rufnummer +49 361 57 35 26-248 oder +49 361 57 35 26-346 zur Verfügung!
 

Wenn wir mit nachstehenden Seiten Ihr Interesse wecken können, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
 

Wichtige Hinweise für Sie!

  • Warnhinweis

    der Landesjustizverwaltungen

    Bitte beachten Sie die Warnhinweise der Landesjustizverwaltungen und des Bundesministeriums der Justiz zu Zahlungsaufforderungen im Zusammenhang mit der Nutzung von Onlinediensten und Registereintragungen.

    Zur Webseite des Justizportals des Bundes und der Länder

  • Warnung

    vor gefälschten E-Mails

    Aktuell werden gefälschte E-Mails im Namen der Thüringer Gerichte versandt. Diese übermitteln generell Zahlungsaufforderungen nicht per E-Mail. Öffnen Sie niemals Anhänge, von denen Sie nicht sicher sind, dass sie aus einer vertrauenswürdigen Quelle stammen.

    mehr

Informativ

  • THÜRINGEN SCHLICHTET

    Als Kooperationspartner von "THÜRINGEN SCHLICHTET" möchten wir Sie auf die Webseite des Thüringer Schlichtungsbeirates aufmerksam machen! Dort können Sie sich über alternative Konfliktlösungen informieren.

    Zur Website des Thüringer Schlichtungsbeirates

Bild: Elektronische Verwaltung
Bildrechte beim TMMJV

Zwangsversteigerungen mit Zwangsversteigerungsterminen der Ordentlichen Gerichtsbarkeit in Thüringen

Bild: Thüringer Oberlandesgericht - Empfangsbereich
Bildrechte beim Thüringer Oberlandesgericht

So erreichen Sie uns:

 

Thüringer Oberlandesgericht
Rathenaustraße 13
07745 Jena

Telefon: +49 361 57 35 26-000
Telefax: +49 361 57 35 26-200
 

Montag bis Donnerstag von 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr und Freitag von 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr.

Bitte beachten Sie auch unsere Besucherhinweise!